Juni 2010 – Nachtrag zur Mongolei


Alfred ist gerade mal wieder in Deutschland um Bine s 18. Geburtstag zu feiern.

Ich bin euch ja noch die Story von den Inneren Mongolei schuldig.

Also wir sind am Freitag , 11. Juni los und am Montag 16. Juni wieder angekommen

 

also Tag 1

 wir konnten ganz gemütlich von zuhause zum Airport fahren. ich glaube es war um 8:30. kein Verkehr. Ausserden sind wir zum ersten Mal von dem neuen Hongqiao Airport abgeflogen.

Der hat ja ein ganz neues Terminal. super schön gebaut. und es war fast nichts los.

wir haben dann noch gemuetlich gefruhstueckt bis wir geflogen sind.

 Mittags angekommen in HOHHOT. Unser Tourguide " Betti" und ihrFahrer hat uns abgeholt. Eine Dame in meinem Alter. sprach ganz gut english und war nicht zu aufdringlich...

Vom Airport sind wir dann direkt ins "grassland" Eine Steppe - 1600 HM ueber Meer. alles ziemlich flach - ein paar Berge am Horizont.

 

Angekommen sind wir dann in einem "Zeltimitat" unergekommen. sah aus wie ein Zelt - war aber aus  Stein. alles sauber. kein Handtuch - dafuer frische Bettwaesche. man kann halt nicht alles haben. ich hatte diemals fuer frische Bettwaesche - aber kein Handtuch gepackt. Nur Alfred hatte noch ein winziges Handtuch. das haben wir uns dann geteilt.

wir sind ca. um 16:30 angekommen - haben dann  noch eine Reitvorfuehrung angesehen und sind dann selbst fuer eine Stunde aufs Pferd ins Grasland.

 

Das Pferd war ziemlich ungemuetlich.... aber das Abendessen hat es dann entschädigt.

der Nachthimmel sowieso.

 

Hier die Reise wie beschriebenÖ

Day 1 - Arrive Hohhot - Grassland 

 

Take a morning flight fromShanghaito Hohhot, the capital of Inner   Mongolia. Met by your local English speaking tour guide and get on   your air-conditioned comfortable  vehicle. Visit Xilitu Lamasery to  know about the local religion. Then we drive to the beautiful grassland and   visit local Mongolian Family.   

 

Tonight you will live in Mushroom -like Deluxe Yurts on   Grassland 

 

Meals:  Dinner 

 

  

Tag 2

Wir sind tatsaechlich um 4.30 aufgestanden um den Sonnenaufgang anzusehen.  Danach aber wieder ins Bett. Nach dem Fruestueck, gings dann wieder zurueck in die Stadt, jedoch auf dem weg dorthin konnten wir noch einen kleinen Tempel ansehen. Der war wirklich sehenswert, da viele Malereien an den Waenden noch original waren. Zur Zeit der China revolution wurde die tempel als storage benutzt und daher waren bis zur decke die Waren eingelagert und keiner konnte de Malereien zerstoeren. In Hohhut sind wir dann noch zur Massage und anschliessend in ein Restaurant die Mongolian BBQ servieren.

 

Day 2 – Grassland - Hohhot 

 

Enjoy the beautiful sunrise on the  grassland. Have some free activity  on the grassland like watch wrestling  races, horse riding races. You can also  try to ride horse on the grassland  by yourself! 

Drive back to the city   Hohhotin the  late afternoon. 

Meals: Breakfast, Lunch,  Dinner 

 

  

Tag 3

Heute sind wir in die Wueste gefahren. Sehr beeindruckend die Sand duenen. Und die weite Landschaft die sich ausbreitet. Wir sind mit einer Seilbahn auf die Duenen raufgefahren. Oben haben wir uns entschieden eine kleine Camel ride tour zu machen. Hat echt Spass gemacht, da oben auf so einenm Camel zu schaukeln. Haette ich noch fuer Stunden machen koennen, die Tour war jedoch nur ca. 45 minuten.

 

Day 3 – Hohhot - Erdous 

 

Today we are going to experience a natural phenomenon by visiting the   Kubuqi SandBay in Erduos. Sliding down from the 90 meters high  and  45 degrees sand hill, one can hear the sounds like automobile and aircraft   engines, a phenomenon nobody can explain. On the way there, we will also  visit  Meidaizhao, built in 1575 and  served as both a residential  area and a monastery. Then you can try the camel  riding on the sands by  yourselves. 

 

Meals:  Breakfast, Lunch,  Dinner 

 

  

Tag 4

Heute sind wir zu Gingis Khan Mausoleum gefahren. Das wurde erst 1954 gebaut, schaut aber noch viel neuer aus, als ob es gerade letztes Jahr fertig gestellt wurde. Auf all Faelle beeindruckend trotz das  relativ neu ist.

Danach sind wir noch schnell zum essen und ich habe mal wieder richtig frischen Joghurt gegessen, der mal nicht gezuckert war. Hier in den Mongolei ist man auch mehr Kartoffel Produkte, anders als in Shanghai, wo man nur selten Kartoffeln bekommt.

Dann gings wieder zum Flughafen und abends waren wir wieder in Shanghai.

Alles in allem ein netter Trip. Man koennte es auch in 3 Tagen machen und ausserdem wenn man die Reise ueber einen Local organisiert, etwas an Hotel kosten sparen, da man nicht wirklich 4 Start Hotels braucht. Ueberraschender weise sind die Fluege relativ teuer.

 

 

Day 4 – Depart  Erdous 

 

Today you will visit  Genghis  Khan's Mausoleum, who once established the Mongol nation and  conquered  most of the world known. Built in 1954, it is the biggest  attraction in this  part of Inner Mongolia. Despite disputes over  its  authenticity, the Mausoleum attracts thousands of visitors and has been   elevated to the status of a holy site.  Then you will take a late  afternoon  flight from Erdous back to Shanghai. 

 

Meals: Breakfast, Lunch 

11.7.10 07:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung