Juni-2010 - Innere Mongolei

 Seit einer Woche ist Alfred wieder da... diejeigne die ihn getroffen haben wissen ja Bescheid.

und was hab ich inder Zwischenzeit gemacht? ... wie ueblich gearbeitet.

Ausserdem war David da. Mit dem habe ich den ganzen Samstag Shanghai besucht.Die ueblichen Stellen... wobei ich mal wieder festgestellt habe, dass meine Orientierung immer noch nicht funktioniert...Es hat in Stroemen gegossen und ich habe uns natuerlich in die falsche Richtung geschickt. Das war ok - wir sind dann beim "BUND" rausegkommen und David hat die Fotos im Regen gemacht. Dabei habe ich seinen Regenschirm gehalten und mit voll erstaunen festgestellt wie leicht dieser ist. Ein  ultraleichter Schirm, mit Stange aus Karbon. Halb das Gebicht und Groesse meines "Knirps" und der ist schon ganz schoen klein. Nachdem ich ihn ausgiebig bewundert hab, (ihr wisst schon... technik ist halt doch meine Welt...) hat er ihn dann prombt an dem Tag verloren. Oh Mann!!!

Er hatte mir erzaehlt dass er den Schirm vor ca. 10 Jahren von einem Lieferanten bekam und ausgerechnet an dem Samstag hat er ihn in Shanghai verloren.

Da ich den Lieferanten kannte, habe ich meine "Beziehungen" initiert und gleich mal am Montag angefragt, ob der Schirm noch zu haben ist. Zufaelligerweise hatte ich dann 3 Tage spaeter genau diesen Lieferanten zu einem Meeting. Und siehe da.... ein kleines Geschenk fuer mich und David. Nun bin ich ebenso stolzer Besitzter eines Ultraleichten Regenschirms  :-)

Sonntags habe ich David und einen anderen Kollegen unsere Faltbikes geliehen und es war sonnig und ein super Tag fuer beide Shanghai auf dem Rad zu entdecken. ...

Die Woche ist vergangen wie im Flug und ich war echt alle dann am Wochenende. Montags drauf kam dann Alfred wieder an.

Dies Wochenende haben wir damit verbracht rauszufinden wie die Elektronik am Elektroroller funktioniert. Ich hatte naemlich eine neue Anzeigeneinheit gekauft und installiert, jedoch funktionierte der Blinker und die Spannungsanzeige nicht. Die Steckerkontakte waren nicht dieselben wir original. Beim ausbauen habe ich jedoch vergessen aufzuschreiben wie die originale verbindung war. Tja, da mussten wir dann ausprobieren. Da haben wir dabei alle "Birndl" geschossen.

Sind dann los um ein Voltmeter zu kaufen und die neuen Birndl. Tja.... und  beim Birndlkauf ist und dann noch ein Roller in die Quere gekommen.... und da Alfred mir erzehlte, dass man keine Benzinroller aus China exportieren darf,  ist uns der jetzt ueber den Weg gelaufen.

Ansonsten sind wir gerade beim organisieren unseres Sommerurlaubes mit Sanni und Mike (und Jule und Alex) und naechstes Wochende geht es in die innere Mongolei.

Wetter: 33 Grad sonnig und humid.

Laune: solala.

In etwa 2 Wochen  gibt's dann  mehr von Erlebnis Innere Mongolei.

Claudia

6.6.10 15:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung